Famulatur Gynäkologie in Universitaetsspital Basel (9/2018 bis 10/2018)

Krankenhaus
Universitaetsspital Basel
Stadt
Basel
Station(en)
Gynäkologie
Fachrichtung
Gynäkologie
Zeitraum
9/2018 bis 10/2018
Einsatzbereiche
Diagnostik, OP, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Meine Famulatur in Basel war sehr lehrreich. Ich war die ersten beiden Wochen auf Station eingeteilt. Wenn man auf Station eingeteilt ist, so hat man einerseits Patienten aufzunehmen (auch auf französisch!), andererseits muss man - falls Operationen anstehen, bei denen ein Student benötigt wird - mit in den OP. Wir waren auf Station zu dritt, so dass wir uns im OP abwechseln konnten. Die Hauptaufgabe auf Station besteht darin, die schriftlichen Aufnahmeakten der Patienten zu digitalisieren. Prinzipiell ist es eine Aufgabe, die sehr mühselig ist. Ich habe mich oft gefragt, warum man nicht direkt bei der Aufnahme der Patienten die Akten digitalisiert, damit man sich auf Station die Arbeit ersparen kann. Es hat allerdings auch seine Vorteile, wenn man die Digitalisierung der Patientenakte vornimmt. Man kann echt einiges lernen! Ich habe einige Dinge in der Gynäkologie vergessen, so dass es für mich eine echt gute Wiederholung war. Wenn Zeit war, so wurde oft ein Patient mit den Assistenzärzten besprochen. Bei Fragen kann man sich generell immer an die Ärzte wenden.
Die letzten beiden Wochen war ich in der Poliklinik unterwegs. Es gibt insgesamt sechs Sprechstunden (Notfall, Sonographie, etc.). Wenn man höflich nachfragt, darf man in alle Sprechstunden mitgehen. Zudem war ich noch einige Tage im Gebärsaal mit dabei. Hier lohnt es sich vorher bei den Hebammen nachzufragen, ob und wann genau diese für einen Zeit haben. Mein persönliches Highlight war die Reproduktionsmedizin, die außerhalb des Uniklinikums liegt. Ich war dort für einen Tag (7.00 Uhr - 17.45 Uhr). Es war wirklich interessant, auch wenn es mega anstrengend war.
Bewerbung
Über das Chefarztsekretariat, Frau Claudia Bisanti
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Fallbesprechung
Repetitorien
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Eigene Patienten betreuen
Rehas anmelden
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Chirurgische Wundversorgung
Poliklinik
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
3
Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.40