Famulatur Anästhesiologie in Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen (2/2019 bis 3/2019)

Krankenhaus
Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen
Stadt
Gelnhausen
Station(en)
OP, Prämedikation, NEF
Fachrichtung
Anästhesiologie
Zeitraum
2/2019 bis 3/2019
Einsatzbereiche
OP, Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Mainz
Kommentar
Die Famulatur war wirklich toll! Auch, wenn man später gar nicht in die Anästhesie gehen möchte, ein bisschen Notfallmedizin schadet nie. Es wird viel Wissen vermittelt und man wird 1A betreut.
Besonders toll ist es auch, dass das Wissen so bereitwillig an uns weitergegeben wird. Frei nach dem Motto: "Kommt alle her, ich erzähle euch alles, was ich weiß!". Man muss eben nur zuhören.

Meine Aufgaben bzw. Tätigkeiten waren Präoxgygenieren, Maskenbeatmung, Protokoll schreiben und Braunülen legen. Wenn man lieb fragt und sich traut, darf man auch Larynxmasken legen, intubieren, extubieren, Medikamente aufziehen und geben.

Ich war abwechselnd im Zentral-OP, in der endoskopischen Urologie (OP), einmal im Kreißsaal und ich durfte einmal auf der Prämedikation zuschauen und auf dem NEF mitfahren. Die Kleidung bekommt ihr im OP gestellt und für den NEF hat mir eine total liebe Ärztin ihre Sachen zur Verfügung gestellt.

Die Bewerbung lief über das Chefarzt Sekretariat (Frau Halbauer, die übrigens auch sehr freundlich ist). Professor Meininger ist einfach klasse: Im Vorfeld habe ich kurz mit ihm telefoniert und er hat gefragt, wo ich überall hin möchte und was ich gerne sehen würde. Wenn man ihm in der Klinik über den Weg läuft, fragt er immer, wie es einem gefällt. Er ist nicht ohne Grund im Team hoch angesehen und sehr beliebt. Eigentlich könnte ich eine ganze Liste schreiben, welchen Ärzten ich begegnet bin, weil die nämlich alle toll waren. Vom Chef, über die Oberärzte bis zu den Assistenzärztin kann ich nur lobende Worte finden. Mit den Assistenzärzten hatte ich am meisten zu tun, die einem alles erklären, was so währenddessen/davor/danach passiert und wie man am besten eingreift.

Wenn ihr dort seid: Unbedingt einmal mit der Frau Dr. Niederhöfer auf dem NEF fahren (SUPER) und mindestens einmal beim Oberarzt Beck famulieren. Der ist einfach total witzig. Er hat wirklich Hummeln im Hintern! Außerdem lernt ihr dort die berühmt berüchtigte Formel nach Beck, die jeder angehende Arzt kennen sollte. :D

Die Pflege ist aber auch nicht zu vergessen, weil auch die ganz warmherzig waren! Seid lieb und höflich, dann wird es eine unvergessliche Famulatur! So wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus!
Bewerbung
Ca. 1 Semester im Voraus
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Braunülen legen
EKGs
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Botengänge (Nichtärztl.)
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00