Famulatur Allgemeinchirurgie in Krankenhaus Barmherzige Brueder (2/2017 bis 2/2017)

Krankenhaus
Krankenhaus Barmherzige Brueder
Stadt
Wien
Station(en)
Station Allgemeinchirurgie
Fachrichtung
Allgemeinchirurgie
Zeitraum
2/2017 bis 2/2017
Einsatzbereiche
OP, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Wien
Kommentar
Die Famulatur war angenehm.
Man konnte sich immer mit anderen Famulanten/KPJ-Studenten in der Früh ausmachen wer wo hingeht:
- Endoskopie
- Ambulanz
- Station
- OP

Wenn man in die Ambulanz geht, kann man je nachdem wie sehr man selbst will, viel machen oder eben nur zuschauen.
Kommt auch auf den Arzt an, aber wenn man sagt "Darf ich?" Kann man auch selbstständig mal Patienten untersuchen, Anamnesegespräch führen etc. Es herrscht Zeitdruck da die Ambulanz meistens sehr voll ist und Patienten schon mal bis zu 3 Stunden warten können.

Im OP konnte ich in den 2 Wochen 4-5 mal selbst assistieren, auch Knüpfen ging sich mal aus. In der Ambulanz wenn möchte kann man auch den ganzen Tag nix anderes machen als Blut abnehmen, Infusionen anhängen, etc.

Stationsarbeit war eigentlich langweilig weil die Pflege sehr viel macht. Aber Patienten Aufnehmen, Status erheben, Nähte ziehen. Man kann auch zur Pflege sagen man möchte EKG schreiben, Blut abnehmen, Wundversorgung übernehmen etc.
Bei der Visite ist man gern gesehen und man kann auch nachfragen wenn einen etwas interessiert.
Bewerbung
Ca. 1 Monat vorher
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Mitoperieren
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
Ansehen
3
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
3
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.87