Famulatur Anästhesiologie in Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen (2/2016 bis 4/2016)

Krankenhaus
Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen
Stadt
Gelnhausen
Station(en)
OP
Fachrichtung
Anästhesiologie
Zeitraum
2/2016 bis 4/2016
Einsatzbereiche
OP
Heimatuni
Mainz
Kommentar
Meine Famulatur in der Mk Klinik Gelnhausen fand im Zeitraum vom 29/02-04/04/16 in der Abteilung für Anästhesie statt.Die Berwebung bei Prof. Meininger erfolgte komplikationslos via Mail ca 1 Woche vorhher.Kurz vor Famulaturbeginn fand ein kurzer Vorstellungstermin statt,in dem alles besprochen wurde.Schon während dem Vorstellungstermin wurde klar,dass es Prof. Meininger sehr wichtig ist,dass man während der Famulatur spass haben soll und soweit es geht selber auch viel praktisch machen soll.Ich war 3 Wochen im OP und eine Woche auf der Intensivstation.Dienstbeginn im OP ist gegen 7:50 und auf der Intensiv um 7:30.Man wird sehr gut in das Team integriert und auch als zukünftiger Kollege bei den Patienten vor der Einleitung vorgestellt.Der Kontakt zur Pflege war auch völlig unproblematisch.An praktischen Tätigkeiten konnte ich folgende Massnahmen regelmässig durchführen:Präoxygenierung,Maken-Beutel-Beatmung,endotracheale Intubation,iV-Zugänge,Larynx-Maske legen.Selbst Videolaryngoskopie durfte ich unter der Anleitung von Prof. Meininger machen.Wichtig ist, dass man bei all den Massnahmen sofort bescheid gibt,wenn man es nicht hinbekommt und auch beschreibt was man beim Intubieren sieht,denn so können die Ärzte einem wertvolle Tips und Tricks vermitteln und der lerneffekt ist dabei am grössten.Auf Teaching wird viel Wert gelegt und dementsprechend versuchen sowohl Prof Meininger,die OÄ und die Assistenten einem viel praktisches Wissen zu vermitteln.Fragen können jeder Zeit gestellt werden und werden auch beantwortet.Einmal die Woche findet Mittwochs eine morgendliche Fortbildung statt,an der man Teilnehmen kann.Auf der Intensivstation erwartet euch auch ein sehr nettes Team.An Massnahmen konnte ich hier folgende Sachen dürchführen:Bedside Test,Konserven anhängen,Blutabnehmen aus ZVK und sogar einmal durfte ich eine Arterie via Seldinger legen.Man fragt euch idR vorher ob ihr euch das zutraut und zumindest dieTheorie dazu kennt,und selbst wenn es nicht klappt ist es auch nicht schlimm,sondern man versucht euch zu erklären warum es nicht geklappt hat.Als Famulant hat man die Möglichkeit umsonst zu Essen.Wichtig besorgt euch vor Beginn der Famulatur ne Mitarbeiterkarte und Essenskarte,damit kommt ihr in den OP rein und könnt den Mitarbeiterparkplatz umsonst benutzen(Einfach zum Verwaltungsgebäude und Büro Abrechnung der Anästhesie gehen).Wenn es geht lasst euch von Prof Meininger in den Saal 2 einteilen,das ist der neurochirurgische Saal,in dem Wirbelsäulen operiert werden.In Saal 2 habt ihr die Möglichkeit viele Einleitungen mitmachen zu können.Wer also viel Hands on training in seiner Famulatur haben möchte ist hier sehr gut aufgehoben.
Bewerbung
1 Woche vorher,aber besser ist es wenn man sich 4-6 Wochen vorher bewirbt.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Punktionen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00