Famulatur Anästhesiologie in St. Joseph Stift (9/2015 bis 10/2015)

Krankenhaus
St. Joseph Stift
Stadt
Bremen
Station(en)
OP, ITW, Intensivstation
Fachrichtung
Anästhesiologie
Zeitraum
9/2015 bis 10/2015
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Marburg
Kommentar
Absolut empfehlenswerte Famulatur!!!

Am ersten Tag wurde ich von Frau Schinor und dem Chefarzt sehr nett begrüßt und dem restlichen Team in der Frühbesprechung vorgestellt. Anschließend gab es noch ein paar organisatorische Dinge zu erledigen, bevor ich einem Arzt im OP zugeteilt worden bin. Kleidung wird komplett gestellt. Einzig sein Stethoskop sollte man mitbringen. Gegen 20 Euro Pfand erhält man eine Essenskarte.

Die meiste Zeit habe ich die Ärzte im OP begleitet- 1 zu 1 Betreuung:). Man wird jeden Tag einem OP und einem Team aus Arzt und Anästhesiepfleger zugeteilt. Von Assistenzarzt bis Chefarzt durfte ich alle Ärzte begleiten und konnte von jedem Einzelnen wirklich viel und auch viele verschiedene Aspekte lernen. Alle im Team sind sehr aufgeschlossen gegenüber Studenten und haben Lust ihr Wissen weiterzugeben und paktische Fähigkeiten anzulernen. Fragen sind sehr erwünscht! Das Praktikum war super, um praktische Fertigkeiten zu erlenen (Vigos legen, Patienten verkabeln und zur Narkose vorbereiten, Präoxigenieren, Maskenbeatmung, Intubation, Monitoring, Narkose-Ausleitung u.v.m.....also unheimlich viel!)
Des Weiteren durfte ich den Schmerzdienst begleiten und habe zum Beispiel das Anlegen von peripheren Anästhesien gesehen.
Einen Tag lang bin ich mit dem Team auf dem ITW mitgefahren. Einen weiteren Tag habe ich auf der Intensivstation beigewohnt und mir die Stationsarbeit angeschaut, sowie Fälle besprochen- wäre auch eine Famulatur wert!
Generell kann ich die Famulatur nur jedem empfehlen, auch in niedrigen Semstern- ich selbst war im 6. Semester. Die Betreuung ist super, OP-Hopping ist möglich, wodurch man sehr viel sieht und den Chirurgen darf man auch hin und wieder mal über die Schulter schauen. Mittagessen wird zur Chefsache, wenn man dieses auslässt und sich keine Pause genehmigt- es wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass man sich wohl fühlt, Pausen macht und viel lernt.

Rundum eine sehr gelungene Famulatur!
Bewerbung
Ich habe mich 6 Monate vorher bei Frau Schinor per Mail beworben. Sie ist unheimlich nett und engagiert. Bei jeglichen Fragen-auch vor Beginn der Famulatur- steht Sie als Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung. Da die Famulatur im Stift sehr beliebt ist, sollte man sich dafür rechtzeitig bewerben!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00