Famulatur Plastische Chirurgie in Hospital Quiron Malaga (2/2015 bis 3/2015)

Krankenhaus
Hospital Quiron Malaga
Stadt
Malaga
Station(en)
-
Fachrichtung
Plastische Chirurgie
Zeitraum
2/2015 bis 3/2015
Einsatzbereiche
OP
Heimatuni
Jena
Kommentar
Nörgelnde sterile Schwestern wird man hier vergebens suchen und auch das oft übliche Klappe-und-Haken-halten gehört nicht zu den Studentenaufgaben. Auch wenn mal sich als Op-Anfänger mal unsteril macht oder sich komplett studentisch anstellt, gibt es eher einen lustigen Spruch als einen Anraunzer. Das wohl Schlimmste, was im OP passieren kann ist ohnehin, dass die geyoutubte Musik ausgeht. Je nach Operateur hat man so durch Deephouse über HipHop und Bachata stets eine angenehme und lockere Atmosphäre.
Der Großteil der Operationen sind Brustvergrößerungen und das BrasilienButtLift, worin Cirumed eine der führenden und bekanntesten Anlaufstellen ist. Dadurch kommen die Patienten nicht nur aus Spanien, sondern aus ganz Europa. Es werden prinzipiell auch rekonstruktive Eingriffe vorgenommen, aber meist stehen ästhetische Sachen auf dem Tagesplan. Was dem medizinischen Lehrmöglichkeiten jedoch auf keinen Fall im Weg steht! Ich habe in dem Monat sehr viel gelernt, konnte bei den Vor- und Nachbereitungen der Ops helfen, währenddessen assistieren und hin und wieder selbst nähen. Auch sprachlich habe ich viel dazu gelernt und generell konnte man immer nachfragen und es wurde einem alles gerne erklärt.
Meine Famulaturzeit habe ich eigentlich ausschließlich im Op verbracht, den Stationsalltag habe ich also nicht mitbekommen. So kann man aber viel über die Operationsabläufe lernen und sich schnell in seine Aufgaben einfinden. Meist war ich von 8:30 bis 16:00 in der Klinik - mal länger, mal kürzer. Allerdings kann man immer problemlos nachfragen, etwas eher zu gehen. So hat man auch neben der Zeit im Krankenhaus genügend Möglichkeiten, Malaga in allen Facetten kennen zu lernen. Ich fand es hierbei sehr leicht, Anschluss über die Erasmus-Gruppen in Malaga zu finden.
Ich muss jedoch auch sagen, dass Spanischkenntnisse definitiv von Vorteil sind. Ich selbst habe direkt vor dem Praktikum ein Erasmus-Semester in Spanien gemacht und dort meine „Sprachkarriere“ begonnen. Das heißt von irgendwelchen medizinischen Sachen hatte ich überhaupt keine Ahnung. Die erste Woche musste ich dadurch ehrlich gesagt ein wenig kämpfen. Die Schwestern reden nämlich viel und schnell, sind aber alle ausnahmslos super sympathisch und ausdauernd - auch wenn man 3x nach einem Wort nachfragt oder etwas nicht versteht. Mit den Ärzten untereinander spricht man Deutsch.
Gewohnt habe ich in der Nähe vom Bahnhof in einer Wg, die ich mir schon vorher im Internet gesucht habe. Man findet aber auch vor Ort eigentlich sehr leicht etwas. Ich bin immer mit der Metro zum Krankenhaus gefahren, was ich sehr praktisch fand. Ansonsten kann man auch mit Bus oder Rad gut durch die Stadt kommen.
Bewerbung
Um eine Famulatur zu machen, schreibt am besten rechtzeitig eine E-Mail an ahamers@cirumed.es und fragt nach, ob für euren gewünschten Zeitraum noch Platz ist. Soweit ich weiß sind für diesen Sommer schon die meisten Monate belegt. Verständlicherweise! Infos zum Haus und Personal findet man ganz einfach auf der Internetseite von Cirumed, aber auch auf Facebook und Instagram.
Danke hier noch einmal an das ganze Team um Dr. Aslani. Ich hatte eine unglaubliche Zeit und wäre zu gerne noch etwas länger geblieben.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Mitoperieren
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
tgliches Frhstck :D

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00