Famulatur Radiologie in Helios Klinikum Berlin-Buch (3/2014 bis 3/2014)

Krankenhaus
Helios Klinikum Berlin-Buch
Stadt
Berlin
Station(en)
Radiologie
Fachrichtung
Radiologie
Zeitraum
3/2014 bis 3/2014
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Eine sehr gute und lehrreiche Famulatur mit vielen Freiheiten. Zu empfehlen für jeden dessen radiologische Ausbildung nicht sehr ausführlich oder lehrreich gestaltet ist.

Die Famulatur ist sehr gut organisiert und auch sehr Famulantenfreundlich betreut.
Am ersten Tag habe ich mich im Sekretariat um 8 Uhr gemeldet, danach erhält man Transponder, Kleidung und Essenmarken. Außerdem auch ein eigenes Telefon und Zugangsdaten zu den verwendeten Diagnostikgeräten. Danach holt der erste ärztliche Kollege einen ab und zeigt einem bei Bedarf die Station. Dann wird ein Schlachtplan entwickelt, wie man seine Zeit am sinnvollsten verbringen will. Da ich nur 2 Wochen hatte, hab ich mich auf CT und Röntgen konzentriert. Die erste Woche CT war für mich persönlich sehr hilfreich, da man erst dem Diensthabenden über die Schulter guckt, dieser aber wie am fließenden Band auch alles kommentiert als würde man ein Video gucken, nur dass man Zwischenfragen stellen kann. Man bekommt aber auch ein paar Fragen gestellt und Sachen die man nicht 1a beantworten konnte, sollte man sich nochmal zu Hause angucken, da es an den kommenden Tagen nochmal besprochen wird. Aber keine Sorge die Hausaufgabenliste wird auf einem geringen Maße gehalten und wenn man es nicht schafft vorzubereiten, macht dies auch nix. Trotz der Stresssituation während meiner Famulatur auf Grund von Minderbesetzung durch eine interne Weiterbildung fühlte ich mich stets gut betreut und durfte auch schnell selber Aufgaben übernehmen: Patientenaufklärung, Flexülenlegen, KM-Einläufe machen, Medikamente spritzen und auch mich selbst an der Befundung von CTs probieren, welche stets hinterher besprochen wurden.
Das Team ist allgemein sehr jung und super freundlich. Man merkt, dass in dieser Abteilung Ausbildung groß geschrieben wird, da auch eine klasse Supervision erfolgt und man so auch stets die kleinsten Verbesserungen aufschnappen kann, auch wenn es an manchen ja nix zu verbessern gibt (nicht war Ehssan :P). Auch fand ich es gut, dass man sofort als Teammitglied betrachtet wird und man auch an Freizeitaktivitäten teilnehmen kann.
Die Arbeitzeit legt man fast selber fest. Man fängt halb neun zur Frühbesprechung an, in welcher auch ca. 2x/Woche interne Vorträge zu Weiterbildungthemen gehalten werden, und hört auf, wenn man meint genug zu haben. Sehr praktisch falls man noch Termine bezüglich Doktorarbeit oder so hat.
Also im Großen und Ganzen nix Negatives und sehr viel Positives, deshalb 1,0!!!
Bewerbung
5 Monate, seit der reichlichen guten Bewertungen sehr gefragt.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
50 Euro

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00