Famulatur Innere in Kreiskrankenhaus Leer (8/2009 bis 10/2009)

Krankenhaus
Kreiskrankenhaus Leer
Stadt
Leer
Station(en)
A2
Fachrichtung
Innere
Zeitraum
8/2009 bis 10/2009
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Insgesamt war es eine gute Famulatur. Man ist in seinem Handeln komplett frei und kann sich jeden Tag aussuchen was man macht und wo man hin will. Auch praktisch kann man alles machen, NEF fahren ist auch möglich.
Auf Station macht man vom Blut abnehmen und Braunülen legen bis zu Punktionen und Visiten alles mit, man kann auch jederzeit in die ZPA oder Funktion gehen.
Wenn man will kann man auch in die Kardiologie wechseln und dort mitmachen.
Die Aerzte sind alle sehr bemüht einem etwas beizubringen, gerade die Oberärztin kümmert sich sehr, bei ihren Visiten lernt man viel. Es findet täglich mindestens ein Unterricht statt.
Essen gab es umsonst, die Unterkunft auch (wirklich Hotelniveau).
Bewerbung
Bewerbung war unkompliziert per E-Mail einige Wochen vor dem gewünschtem Beginn.
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
EKGs
Poliklinik
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00