Famulatur Herz-/Gefäßchirurgie in Agaplesion Diakonie-Klinikum Hamburg (8/2021 bis 9/2021)

Krankenhaus
Agaplesion Diakonie-Klinikum Hamburg
Stadt
Hamburg
Station(en)
Gefäßchirurgie
Fachrichtung
Herz-/Gefäßchirurgie
Zeitraum
8/2021 bis 9/2021
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, OP, Diagnostik
Heimatuni
Wien
Kommentar
Ich wurde sehr herzlich ins Team aufgenommen und konnte mich dementsprechend rasch integrieren, wofür ich auch sehr dankbar war, da es meine erste Famulatur war. Jeder Tag startete um 07:30 mit der Morgenbesprechung, wobei schnell klar wurde wo ich jeweils gebraucht wurde. Ich durfte eine bunte Vielfalt an Eingriffen im OP sehen von Bypässe, über TEA und Y-Prothese zu Fuss/Unterschenkel/Beinamputationen und Wunddebridement. Im OP durfte man assistieren, Haken halten und Blut absaugen (Ja, es kann viel bluten ;-)). Zu Zeiten kann der Ton auch durchaus etwas anders ausfallen, aber nichts was man persönlich nehmen sollte.
Es bestand eine engmaschige Zusammenarbeit auf Station mit den Wundexpertinnen, wo ich auch häufig aushelfen konnte mit Blutentnahmen oder ABI-Messungen. Das Ärzteteam war bemüht, mir auf den Visiten so viel wie möglich zu erklären und zu zeigen. Alles in allem konnte ich sehr viel mitnehmen davon! Die Zusammenarbeit mit der Pflege ist mir auch sehr positiv aufgefallen.
Wenn ich im OP nicht eingebunden war, standen mir neben der Stationsarbeit immer die Möglichkeiten offen, die Oberärzte oder den Chefarzt zu den Sprechstunden zu begleiten, mit den Assistenzärzten des Teams entweder in der ZNA im chirurgischen Dienst oder in der Prämedikation Anamnesen und Untersuchungen am Patienten zu machen oder in der Angiologie bei PTA, DSA oder EVAR zu assistieren.

FAZIT:
Es war eine sehr intensive Zeit, da es teilweise Tage gab, die länger ausfielen (jedoch meist auf freiwilliger Basis!).
Sowohl das Ärzteteam, wie auch die Chefarztsekräterin, Wundexpertinnen und Radiologen waren sehr bemüht, mir alles zu erklären und zu zeigen. Es wurde Raum gestiftet für eine tolle Lernatmosphäre und der Lerneffekt war enorm! An dieser Stelle will ich mich auch nochmals bedanken dafür! :-)

Kleiner Tipp am Rande: Mittagessen gibt es meist bis 15 Uhr, also falls man im OP mal wieder zeitlich lost sein sollte, Mahlzeit gibts bis spät am Nachmittag! ;-)
Bewerbung
Einfach eine kleine Mail mit Bewerbung und Lebenslauf ein halbes Jahr im voraus an die Chefarztsekräterin Frau Christine Rosenburg. (christine.rosenburg@agaplesion.de)
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Mitoperieren
Notaufnahme
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Blut abnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07