Famulatur Kardiologie in Katharinenhospital Stuttgart (8/2021 bis 9/2021)

Krankenhaus
Katharinenhospital Stuttgart
Stadt
Stuttgart
Station(en)
A5
Fachrichtung
Kardiologie
Zeitraum
8/2021 bis 9/2021
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Die Famulatur ist wirklich sehr lehrreich und gerade als erste Famulatur, wenn man in Wien an der MUW studiert und Block 11 hatte, wirklich perfekt als Anschluss! Aber erstmal etwas generell:
Die Kardiologie ist auf mehrere Stationen verteilt. Auf der A3W befindet sich neben der Kardiologie auch die Onkologie. Hier sind eher PJler eingeteilt. A7 ist die Privatstation. Hier kann es schnell anstrengend werden. A5 ist die größte Station mit 22 Zimmer. Hier ist sehr viel los und man hat wirklich Einblicke in die verschiedenen Stadien der kardialen Dekompensation. Ich war auf der A5 eingeteilt aber es kommt oft vor, dass man auf die anderen Stationen muss um kurz eine Viggo zu legen oder Patienten aufzunehmen und zu untersuchen.

Der Tag beginnt um 8 Uhr. Man holt sich seine Kleidung vom Automaten ab und zieht sich dann um. Als Famulant hat man keinen Kleiderschrank oder einen Schlüssel für die Umkleide, daher zieht man sich entweder im Ärztezimmer oder im unreinen Waschraum nebenan um! Die erste Aufgabe die man am Morgen selbstständig erfüllen muss, sind die Blutabnahmen und das Legen von Viggos (Venflons/Zugänge). Keine Sorge: die MTA (by the way so eine süße und liebenswerte Person!!!!) lehrt einen am ersten Tag ein, erklärt alles wirklich ausführlich und läuft auch mit dir mit wenn du dir das nicht selbständig zutraust. Wenn man schnell ist wird man mit den Abnahmen zeitig fertig, sodass man um 9Uhr/10Uhr noch an der Visite teilnehmen kann. Die Visite ist wirklich einfach gestaltet: die jeweilige Stationsärztin erzählt, bevor man das Zimmer betritt, was bei den Patienten alles geplant ist oder warum sie hier sind. Im Zimmer erfolgt dann das Patientengespräch und eine kurze Untersuchung manchmal. Hier kommt es dann oft vor dass man, entweder parallel mit oder nach oder vor der Ärztin auskultieren und beschreiben soll was man gehört hat. Nach der Visite schreiben die Ärzte dann an den Briefen und man sitzt in der Zeit im Arztzimmer. Entweder schaut man nur über die Schulter oder man ergreift Eigeninitiative und wertet EKGs aus, die man sich dann mit den Ärzten anschaut. Wenn man aber motiviert ist und die Ärzte das Vertrauen haben, darf man auch Patienten komplett selbständig aufnehmen (Anamnese, körperliche Untersuchung) und auch gleich selbständig den Arztbrief schreiben. Ansonsten kann man auch jederzeit runter ins EKG und bei einer TEE oder TTE zuschauen (auf den Station werden keine Echos durchgeführt. Das passiert alles auf einer eigenen Station). Auch kann man fragen ob man ins Katheterlabor kann (hier erfolgen die Eingriffe wie Stent Implantation, Coronarangio, Kardioversion etc.).

Um 13 Uhr ist dann meist Mittagspause. Hier geht man gemeinsam mit den Stationsärzten essen. Also keine Sorge man sitzt nicht alleine in der Mensa :). By the way: das Essen ist komplett kostenlos (Getränke und Dessert auch) und glaub mir es ist wirklich sehr gut und hält einen satt bis zum Abend!!!

Nach dem Essen gehts dann weiter auf Station. Hier stehen dann Untersuchungen an oder kleine Angriffe (z.B Pleurapunktion). Nicht selten kommt es vor, dass man kurz vorschallen soll (z.B Pleuraerguss oder Abdomen) und die Ärzte kommen dann und schauen nochmal drüber.
Es finden auch mehrmals in der Woche Pj Unterricht in verschiedenen Fachbereichen statt (z.b Nephro, Onko, Kardiologie etc.) an denen man als Famulant sehr gerne teilnehmen kann und was ich auch empfehle! Daher mein Tipp: unbedingt einen Pjler/in aufsuchen und nach den Terminen fragen!

Generell kann ich sagen, dass es wirklich wichtig ist Eigeninitiative zu ergreifen und dass man viel nachfragen sollte ob man das und jenes machen kann oder einfach selbst mit dem Sono-Gerät rumfährt. Die Ärzte sagen dann auch nicht nein! Nutz die Möglichkeit um EKGs auszuwerten und klinische Skills auszubauen dafür ist die Famulatur wirklich geeignet!

Die Pflege ist wirklich unglaublich nett und ein super cooles junges Team!

Bewerbung
Ich habe nicht im Februar für August beworben (also 6 Monate vorher) über das Sekretariat. Angenommen werden Famulaturen nur ab 4 Wochen, bei Anfragen für 2 Wochen kommt man nur auf die Warteliste.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
EKG
Tätigkeiten
EKGs
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Blut abnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.6