Famulatur Gastroenterologie in Klinikum Neuperlach (8/2019 bis 9/2019)

Krankenhaus
Klinikum Neuperlach
Stadt
Muenchen
Station(en)
Station 23
Fachrichtung
Gastroenterologie
Zeitraum
8/2019 bis 9/2019
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Die Station, auf der ich eingesetzt wurde, war sehr neu und erst wenige Monate vorher freigegeben, von daher war es räumlich sehr angenehm zu arbeiten. Die Station ist in zwei Bereiche aufgeteilt, da hier die Chefarzt-Patienten liegen. Insgesamt sind so für 23 Betten zwei Ärzte da. Für mich war es am Anfang von großem Vorteil, dass eine der Ärztinnen noch in der Einarbeitung war, deshalb waren in der 1. Woche 3 Ärzte da, die mir so auch viel zum Ablauf erklären konnten.
Ich sollte immer gegen kurz vor 8 kommen, um morgens gleich die Blutentnahmen zu machen. Morgens kommt der Chef und visitiert etwa ab 7.30 Uhr, wobei man immer mitgehen kann und der Chef auch gerne erklärt. Für die gesamte Station war immer Dienstags Chefvisite, da besser 15 vor 8 auf Station sein.

Normaler Tagesablauf bestand aus morgens Blut abnehmen (meist zwischen 8 und 12 Stück), Viggos legen (ca 5 pro Tag). Mitgehen bei der Visite. Danach Aufnahme neuer Patienten inklusive Aufnahmegespräch, körperlicher Untersuchung und Viggo (meist 2, weitere von den Ärzten). Dann haben wir meistens gemeinsam Befunde, Labor und Bilder besprochen. Je nachdem, was zu tun war verbringt man die Zeit mit Briefen, mal EKGs und dem üblichen Anfallenden Tätigkeiten auf Station. Wenn es irgendwas besonderes gibt wird man eigentlich immer mitgenommen. Aufklärungen wurden sehr genau ausschließlich durch die Ärzte durchgeführt. Das man mal einen Botengang macht bleibt die Ausnahme. Die Pflege ist nett zu dir, wenn du nett zur Pflege bist, hin und wieder gibts mal kleine Kabbeleien. Von Seiten der Pflege wurde nicht erwartet, dass ich ihnen zur Hand gehe.

Wenn nichts zu erledigen ist, kann man jederzeit in die Funktion mit Sono, Endoskopie und ERCP. Hier gibt es ein interdisziplinäres Darmkrebszentrum und die Funktion hat ein sehr hohes Ansehen, sodass man auch seltene Krankheitsbilder sieht, z.B. FAP, HNPCC, Peutz-.Jeghers, sogar 1x Morbus Wilson. Man kann eigentlich bei allen Untersuchern jederzeit zuschauen, einmal fragen wird allerdings gern gesehen. In der ERCP nach dem Gast-Dosimeter fragen, dann kann man auch hier ohne Probleme zuschauen. Polypektomien sind hier absoluter Standard, dazu viele aufwendige Eingriffe wie die endoskopische Entfernung von Früh-Karzinomen. Für mich war es etwas leichter, da ich in der Ausbildung schon einmal einen Monat in der Funktion gearbeitet habe und die meisten mich noch kannten.

Fortbildung gibt es jeden Tag ab 16.00 Uhr die Bildbesprechung mit den Radiologen, da ist die Anwesenheit freiwillig. Donnerstags ab 9.00 ist Fortbildung von 30-60 Minuten je nach Thema, Anwesenheit gern gesehen. Es sind oft externe Experten eingeladen, so beispielsweise ein Spezialist für M. Wilson aus Hamburg.
Arbeitskleidung gibt es über einen Kleiderautomaten, am ersten Tag muss man zur Anprobe.
Eine Umkleide steht im 4. Stock zur Verfügung, wofür es bei der Pflege genau einen Schlüssel je für Herren und Damen gibt.
Essen war mittags immer gut möglich (nur 1x nicht!), wobei sich die beiden Stationen und die Funktion absprechen, sodass man öfter mit 10 Leuten beim Essen sitzt. Auch hier wurde ich gut ins Team integriert.
Bewerbung
Ein paar Wochen vorher E-mail an Frau Meindorfer, alles weitere wird zügig erledigt. Sehr unkompliziert.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Bildgebung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Punktionen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Botengänge (Nichtärztl.)
Briefe schreiben
Braunülen legen
EKGs
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Patienten aufnehmen
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.40