Famulatur Anästhesiologie in Evang. Huyssens-Stiftung (8/2019 bis 9/2019)

Krankenhaus
Evang. Huyssens-Stiftung
Stadt
Essen
Station(en)
OP
Fachrichtung
Anästhesiologie
Zeitraum
8/2019 bis 9/2019
Einsatzbereiche
OP
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Die Famulatur war total genial! Man ist morgens in den OP-Bereich gekommen und die Oberärztin hat einen gefragt wo man gerne hin würde. Man hätte auch die Möglichkeit gehabt mal ein paar Tage auf der Intensivstation zu arbeiten, aber ich bin im OP geblieben. Ich bin meist mit derselben OA mitgegangen, da ich es angenehmer finde wenn die Ärztin weiß auf welchem Stand ich bin und mir dann auch immer mehr zugetraut hat.
Von Viggos über intubieren, Arterien und ZVKs legen war wirklich alles dabei. Es gab eigentlich nix was ich nicht machen durfte. Das Motto war aber immer: alles kann, nix muss. Auch die Pflege war super nett und hat einem sehr geduldig alles gezeigt und erklärt.
Zum Ende hin hab ich die Einleitungen und Anästhesie Protokolle schon fast komplett allein übernommen und die Ärzte standen nur mit im Hintergrund. Mir wurde wirklich sehr viel Vertrauen geschenkt.
Ich kann das Huyssensstift für eine Famulatur in der Anästhesie absolut empfehlen! Ich war wirklich total traurig, dass die 30 Tage so schnell vorbei waren und würde dort jederzeit wieder eine Famulatur machen.
Bewerbung
Ich habe ungefähr einen Monat im Voraus einen Lebenslauf plus Bewerbung per E-mail verschickt und direkt eine Zusage bekommen, man hätte auch sicherlich noch kurzfristiger anfragen können.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Braunülen legen
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20