Famulatur Psychiatrie in Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt (7/2019 bis 8/2019)

Krankenhaus
Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Stadt
Dresden
Station(en)
B82 (geschlossene Akutpsychiatrie)
Fachrichtung
Psychiatrie
Zeitraum
7/2019 bis 8/2019
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Dresden
Kommentar
Ich kann die Famulatur auf der geschlossenen Station B82 des KHDF nur empfehlen. Ich durfte hier 2,5 Wochen verbringen und bin begeistert. Der Tag startet 7:30 Uhr mit der Übergabe der Pflege bezüglich der Vorfälle der Nacht. 8 Uhr geht es dann weiter mit der Konferenz in der alle neuen Patienten aller Stationen besprochen werden. Mo, Die und Do folgt dann die Visite. Ihr dürft an allem teilnehmen, worauf ihr Lust und Laune habt und könnt die ersten Tage zunächst einfach mitlaufen. Wenn ihr mögt, könnt ihr eigene Patienten führen. Dank des Engagement des OA sind es auch wirklich eure eigenen Patienten vom Aufnahmegespräch an, der körperlichen Untersuchung, Anmeldung der Diagnostik, Entscheidung über Ausgänge, schreiben von Arztbriefen... Ich kann nur empfehlen, dass ihr diese Chance einmal nutzt. Ihr seid auch nicht alleine, sondern ihr erhaltet eine unglaublich hilfreiche Supervision vom OA, der danach alles mit euch bespricht und ein persönliches Feedback zu eurer Arbeit gibt. Zwischendurch könnt ihr euch kleine Tätigkeiten suchen, wie Telefonate mit Hausärzten führen, MMSTs mit den dementen Patienten machen, Patientengespräche führen, Flexülen legen und, und, und... Alles in super entspannter Atmosphäre und nach dem Credo alles kann, aber nichts muss. Es gibt eigentlich nichts, was ihr nicht machen dürft. Wenn ihr mögt auch Liquor punktieren, i.m. spritzen, zu Konsilen auf andere Stationen oder ZNA mitgehen und so weiter.
Das Team aus Pflege, Psychologen und Ärzten ist wirklich wunderbar. Ich wurde super schnell integriert, es wird öfters mal ein Spaß gemacht und ihr könnt jede Frage stellen. Ich habe immer eine ausführliche und freundliche Antwort bekommen und Hilfe, wenn es mal geklemmt hat. Ihr seid mittendrin und nicht nur dabei, egal ob beim Frühstück oder tgl. gemeinsamen Gang in die Kantine. Ich kann rückblickend nichts aussetzen an der Famulatur und würde jederzeit wiederkommen.
Vom Klientel der Patienten ist alles vertreten Schizophrene, Borderliner, Demente, Alkoholiker,... Sehr vielseitig und spannend. Ich konnte super viel für den Umgang mit psychiatrischen Patienten lernen, Scheu abbauen und denke, dass man von diesem Wissen in allen Fachrichtungen profitieren kann und auch für den Alltag sensibilisiert wird.
Bewerbung
Mail ins Chefarztsekretariat an Frau Thiele ca. 3 Monate vor Beginn
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Patienten untersuchen
Eigene Patienten betreuen
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Untersuchungen anmelden
Punktionen
Botengänge (Nichtärztl.)
Briefe schreiben
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00