Famulatur Pneumologie in Lungenfachklinik Immenhausen (7/2019 bis 8/2019)

Krankenhaus
Lungenfachklinik Immenhausen
Stadt
Immenhausen
Station(en)
2a, 3 und Ambulanz
Fachrichtung
Pneumologie
Zeitraum
7/2019 bis 8/2019
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Meine Famulatur in der Lungenfachklinik hat mir sehr gut gefallen. Man wird hier sowohl von den Ärzten als auch von der Pflege immer freundlich behandelt und man fühlt sich sehr schnell als ein Teil des Krankenhauses.
Der Tag beginnt hier um 8:00 mit einer Frühbesprechung (bzw. jeden Freitag ein Tumorboard) und ab da an ist man als Famulant eigentlich in der Wahl der Station recht frei. Ich war die erste Woche fast komplett auf der Station 2a, wo man ein eigentliches alles von der "einfachen" COPD bis zu EAA sehen kann.
Wenn man sich mit der Pflege abspricht, kann man hier auch die Blutabnahmen übernehmen und falls es da mal nicht klappen sollte, helfen einem die Ärzte immer gerne und man bekommt meistens auch noch Tipps, wie man sich verbessern kann.

Wer sich für Onkologie interessiert, dem kann ich auf jedem Fall die Station 3 empfehlen.
Hier war ich die meiste Zeit und hab einen sehr guten Einblick bekommen, wie man Patienten nicht nur onkologisch therapiert, sondern auch, wie man für sie die Palliative Situation am besten gestalten kann (für Interessierte: Man kann am Donnerstag auch an der Palliativbesprechung als Famulant teilnehmen).
Wer sich mehr für den nicht-onkologischen Teil der Pneumologie interessiert, der sollte sich unbedingt mal in die Ambulanzsprechstunde setzten, da man hier auch man Patienten erleben kann, die extrem seltene und außergewöhnliche Krankheiten haben.

Außerdem gibt es jeden Vormittag auch Bronchoskopien, bei denen man immer zuschauen kann, Fragen stellen kann man dabei immer, obwohl einem eigentlich jeder Arzt auch immer erklärt, was er grade macht.

Zu den Tätigkeiten die man als Famulant hier machen darf zählen:
1. Braunülen legen/ Port anstechen
2. Blut abnehmen
3. Anordnungen schreiben
4. Patienten aufnehmen
5. Arztbriefe schreiben
6. Visiten
7. An Hausinternen Fortbildungen teilnehmen

Nach einem Monat in dieser Klinik kann ich als Fazit nur sagen, dass ich sie an jeden nur weiterempfehlen kann, der auf der Suche nach einem Famulatur Platz ist, wo man nicht nur viel lernen kann, sondern auch mit einem tollen Team zusammenarbeiten kann.
Bewerbung
Bei mir 8 Monate, aber ich denke 3 Monate reichen auch.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
EKGs
Röntgenbesprechung
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Braunülen legen
Briefe schreiben
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00