Famulatur Radiologie in Marienkrankenhaus (7/2019 bis 7/2019)

Krankenhaus
Marienkrankenhaus
Stadt
Hamburg
Station(en)
Diagnostische (CT/MRT/Röntgen) und Interventionelle Radiologie
Fachrichtung
Radiologie
Zeitraum
7/2019 bis 7/2019
Einsatzbereiche
OP, Diagnostik, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Es war eine sehr gute Famulatur, die Spaß gemacht hat, viele Möglichkeiten bot und auch menschlich sehr angenehm war.
Von Anfang an wurde mir das Gefühl gegeben, willkommen zu sein. Das gesamte Ärzteteam war bemüht, meine Fragen zu beantworten, mir die Möglichkeit zu geben, selbst etwas zu tun und sich gefreut, wenn man ihnen etwas abgenommen hat, wie z.B. Patienten aufklären oder auch Braunülen legen.
Generell lief es sehr nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" ab - heißt, wenn man etwas tun wollte, etwas lernen wollte, etwas sehen wollte, dann gab es immer die Möglichkeit dazu. Niemand war genervt, wenn man etwas gefragt hat, niemand war sauer, wenn man etwas nicht wusste und selbst wenn wirklich viel zu tun war, hat sich jemand die Mühe gemacht, sich hinzusetzen und mir Befunde zu erklären / zu erklären, wie und warum man etwas befundet. Dadurch habe ich sehr viel mehr gelernt, als ich ursprünglich selbst erwartet hatte.
Toll fand ich auch, dass es die Möglichkeit gab, in die Interventionelle Radiologie Einblicke zu erhalten. Auch hier wurde sich die Zeit genommen, Fragen zu beantworten und Dinge zu erklären. Und wenn man mal auf dem Schlauch stand, war auch das kein Drama.
Weiterhin war es für mich sehr interessant, in den Studenten- / PJler Unterricht zu gehen. Dieser fand 1x die Woche auf der Radiologie statt, wo systematisch Patientenbefunde vorgestellt und erklärt wurden und 1x die Woche auf einer anderen Station (ich selbst habe es auf der IMC - Station erlebt). Dadurch bekam man auch die Möglichkeit, nochmal andere Bereiche des Krankenhauses zu sehen, ohne direkt auf der Station zu famulieren.
Die Stimmung im Team war sehr harmonisch, kaum Reibereien, es war viel Spaß dabei und ich habe den Eindruck, dass die Ärzte, die dort arbeiten, ihre Arbeit auch gern tun und auch gerne Studenten ihr Wissen vermitteln.
Wer also Interesse an der Radiologie hat und dazu noch seine anatomischen Kenntnisse aufbessern möchte, ist dort sicherlich sehr gut aufgehoben.
Bewerbung
Ich habe mich 5 Monate vorher beworben und sehr schnell eine Rückmeldung erhalten. Gesamte Organisation war reibungslos, keine Probleme gehabt. Verwaltung war schnell, Personalabteilung auch.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27