Famulatur Anästhesiologie in Landesklinikum Hainburg (7/2019 bis 7/2019)

Krankenhaus
Landesklinikum Hainburg
Stadt
Hainburg a. d. Donau
Station(en)
OP, IMCU
Fachrichtung
Anästhesiologie
Zeitraum
7/2019 bis 7/2019
Einsatzbereiche
OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Wien
Kommentar
Habe zwei Woche famuliert und es war eine meiner besten Famulaturen!
Angefangen bei der Sekretärin, die uns sehr nett empfangen hat, über die Dame zur Wäscheausgabe bis hin zum Ärzteteam waren alle immens freundlich.

Der Tag beginnt mit der Morgenbesprechung um 7:30 und endet mit den letzten OP-Punkten (oder nach belieben früher ~13:00-14:00). Man wird sofort mit eingebunden und kriegt von allen Seiten alles erklärt (auch, was meiner Erfahrung nach eine Seltenheit ist, ungefragt) und wird an die Aufgaben schrittweise herangeführt (Anfang Medis, Beuetelbeatumng und dann Larynmaske, intubieren usw.).
Während den Narkosen kann man bei den OPs zuschauen (woraus manche OÄ mehr oder weniger Lehrveranstaltungen machen, indem sie den Famulanten, von welcher Station auch immer, jeden Schritt erklären und zu Fragen auffordern) oder man spricht mit den Anästhesisten Szenarien durch. Ab und zu rufen auch die Diensthabenden auf der IMCU an und fragen ob jemand beim ZVK-stechen zusehen/helfen möchte. Auch dort kriegt man alles sehr genau erklärt.
Auch Famulanten von anderen Stationen waren sehr zufrieden mit ihrer Famulatur.
Sehr gutes Essen gibts gratis und man hat auch eine Parkmöglichkeit.
Bewerbung
Es war meine 3. Famulatur dort und ich habe das Gefühl, dass das Haus immer beliebter wird. Desto früher, desto besser!
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
EKGs
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00