Famulatur Notfallmedizin in Krankenhaus Hietzing (2/2019 bis 3/2019)

Krankenhaus
Krankenhaus Hietzing
Stadt
Wien
Station(en)
Internistische Notfallambulanz
Fachrichtung
Notfallmedizin
Zeitraum
2/2019 bis 3/2019
Einsatzbereiche
Notaufnahme
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Die Famulatur in der Notaufnahme in Hietzing war meine letzte und auch beste Famulatur.

Wenn man Lust hat praktisch viel selbstständig zu arbeiten ist hier genau richtig. Ich würde empfehlen erst gegen Ende des Studiums dort ein Praktikum zu machen, da es einfach Sinn macht mit einem breiten, theoretisch-klinischem Wissen sich die Praxis zu erarbeiten. Ingsgesamt war ich 4 Wochen, kann ich auch von der Länge nur empfehlen um erstmal rein zu kommen, dort und habe große Lern- und Erfolgserlebnisse gehabt.
Der Anfang war etwas holprig, da sich von ärztlicher Seite niemand so richtig für mich zuständig fühlte, sodass ich mich die ersten Tage abwechselnd an verschiedene Ärzt*innen gehängt habe. Ende der ersten Woche habe ich dann schon selbstständig Patienten versorgt.
Beginn Arbeitstag ist um 8. Je nachdem wie viele andere Famulant*innen und KPJ-Studierende teilt man sich selbstständig in den Schichtplan ein, was sehr gut geklappt hat und sehr angenehm war. Entweder man arbeitet 6, 12 oder 25 h. Eine Doppelschicht von 8 moirgens bis 8 Abends, empfiehlt sich um einen Tag frei zu haben, außerdem um auch richtig in den Notaufnahme-Drive rein zukommen.
Nach der morgenlichen Frühbesprechung ging es dann immer gleich an die Primärversorgung. Ich war ausschließlich in der Ambulanz. Die "Station" war mit wenigen Betten zur längeren Überwachung bis zu 24h, dort konnte ich zB mal bei einer Cardioversion uä beobachten.
Ich hab dann genauso wie die Ärzte in der Ambulanz nach der Triagierung Patient*innen versorgt. Dazu gehört immer Anamnses, körperliche Untersuchung, ggf. Labor und Bildgebung anforden. Anschließend ärtzliche Supervidierung und Therapieplanung. Dabei selber verantwortlich für die Betreuung zu sein war sehr spannend und ein guter Ausblick auf den späteren Beruf. Wenn man fit im EKG auswerten werden will ist man hier auch genau richtig.+
Insgesamt habe ich super viel was die internistische Bandbreite der Notfallmedizin bietet gesehen. Lungenembolie, Herzinfarkt, cerebrale Krampfanfälle, BZ-Entgleisung. Alles in allem war es eine Mishcung aus Notaufnahme und Hausarztpraxis
Wer selbstständig arbeiten will und Lust auf Primärversorgung hat ist hier genau richtig!!!
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
EKG
Bildgebung
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Notaufnahme
Röntgenbesprechung
Punktionen
Patienten untersuchen
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20