Famulatur Neurochirurgie in Klinik Hirslanden (8/2018 bis 8/2018)

Krankenhaus
Klinik Hirslanden
Stadt
Zuerich
Station(en)
E2 + E4
Fachrichtung
Neurochirurgie
Zeitraum
8/2018 bis 8/2018
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, OP, Diagnostik
Heimatuni
Mainz
Kommentar
Zum Klinikalltag: Ein Fixpunkt ist vormittags und nachmittags eine ausgedehnte Visite und die Sprechstunden. Bei den Visiten ist das Hauptaugenmerk auf dem Befinden der Patienten und der postoperativen Nachsorge. Diese umfasst zum Beispiel die Wundkontrolle und eine angemessene Schmerztherapie. In der Sprechstunde stellen sich neue und alte Patienten vor. Bei den neuen Patienten darf man die neurologische Untersuchung durchführen, die alten Patienten stellen sich meist zur Nachkontrolle z.B. von Hirntumoren vor.
Operationen: Die OPs sind im Allgemeinen die Highlights der Famulatur. Die Operationssäle sind alle sehr gut ausgestattet und es werden sehr viele abwechslungsreiche Operationen durchgeführt. Von Hirntumor über Aneurysma bis Bandscheibenvorfall ist alles dabei. Selten kann es vorkommen, dass eine OP auf das Wochenende fällt oder nach Dienstschluss ist und man gebeten wird dabei zu assistieren. Dr. Kockro erklärt einem sehr viel über die Operationstechniken, was wichtig bei dieser oder jener Operation ist und wo die Gefahren für den Patienten bestehen. So weiß man immer was man als Famulant bei der Operation tun muss und man bekommt einen guten Einblick in die neurochirurgischen Operationstechniken. Die Operationen werden anhand von MRT Bildern vorher durchgesprochen. Eine Spezialität von Herrn PD Dr. Kockro ist die Operation von Aneurysmen. Hier macht er vor der Operation eine 3D-Planung, bei der das Aneurysma in einem Virtual Reality Simulator dargestellt und das Clipping simuliert wird.
Die Rahmenbedingungen in der Klinik sind auch sehr gut. Man bekommt ein Zimmer im Schwesternwohnheim, welches sehr gut ausgestattet ist. Wer mit dem Auto zur Famulatur kommt darf auf Anfrage im Krankenhausparkhaus kostenlos parken. Gutes Essen gibt es in der Kantine zu Mitarbeiterpreisen, Kaffee und Wasser sind kostenlos.
Insgesamt war es eine sehr tolle Famulatur, ich habe super viel gelernt, mich sehr wohl gefühlt und Spaß gehabt! Ich kann es wirklich jedem der Lust hat selbstständig zu arbeiten empfehlen dorthin zu gehen. Abgesehen vom Krankenhaus ist Zürich natürlich auch eine tolle Stadt, alles ist zwar teuer aber es lohnt sich!!
Bewerbung
Eine super Famulatur, die ich auf jeden Fall sehr weiterempfehlen kann! In der Neurochirurgie arbeiten viele Belegärzte sodass man sich am besten bei einem der Belegärzte direkt um einen Famulaturplatz bewirbt. So kommt es auch zu einer sehr direkten Betreuung und man bekommt quasi einen 1:1 Unterricht, bei dem man sehr intensiv Wissen vermittelt bekommt. Ich habe mich bei Herrn PD Dr. Kockro beworben. Seine E-Mail Adresse findet man auf seiner Webseite www.kockro.com
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Bildgebung
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Briefe schreiben
Eigene Patienten betreuen
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Mitoperieren
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00