Famulatur Unfallchirurgie in Landeskrankenhaus Wolfsberg (7/2018 bis 8/2018)

Krankenhaus
Landeskrankenhaus Wolfsberg
Stadt
Wolfsberg
Station(en)
Unfallchirurgie
Fachrichtung
Unfallchirurgie
Zeitraum
7/2018 bis 8/2018
Einsatzbereiche
OP, Station, Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Es war meine erste Famulatur daher war ich unsicher, was alles auf mich zukommt. Auf der Unfallchirurgie in Wolfsberg beginnt man um 7:00 mit der Röngtenvisite (es werden die Patienten vom Vortag NM besprochen), danach kann man sich frei bewegen. Ich war meistens in der Ambulanz (da gab's am meisten zu tun). Leitungen legen, Wundversorgung und ab und an auch mal einen eigenen Patienten betreuen. Das OP-Programm war ansich recht dicht, jedoch zum größten teils elektive Eingriffe wie H-TEP, K-TEP, Ringband oder CarpalTunnelSyndrome. Die OA waren sehr dankbar, wenn man ihnen die "Arbeit" des Zunähens abnahm oder in der Ambulanz mithalf. Man wird generell auf eine Ebene mit KPJ-Studenten und eigentlich auch mit Ärzten im Basisjahr gestellt (zumindest im Auge der OA). Daher wurde ich auch zu so ziemlich jeder OP als Assistenz gerufen und konnte einiges an Erfahrung sammeln.
Bewerbung
Ich habe mich im März beworben und innerhalb weniger Tage die Zusage erhalten.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Mitoperieren
Untersuchungen anmelden
Chirurgische Wundversorgung
Gipsanlage
Patienten aufnehmen
Blut abnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
3
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.33