Famulatur Gynäkologie in DRK Krankenhaus Saarlouis (8/2017 bis 8/2017)

Station(en)
G1, G2, Kreißsaal, OP
Einsatzbereiche
OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station
Heimatuni
Saarbruecken
Kommentar
Super liebes Team, die Ärzte erhalten ´Anweisung´ vom Chef, dass die Famulanten so viel wie möglich sehen und lernen können sollen.
Die meisten Ärzte erklären viel von sich aus, auch hier gibt es natürlich besonders motivierte und weniger motivierte Ärzte. Spätestens auf Nachfrage hat aber jeder Arzt Fragen geduldig beantwortet.
Da wir 3 Famulanten auf Station waren (anscheinend sind es sonst nie so viele), haben wir uns oft aufgeteilt auf die Stationen, Kreißsaal und OP.

Station:
Für Blutentnahmen gibt es einen Blutentnahmedienst, auf Nachfrage bei den Schwestern kann man das aber auch übernehmen wenn gewollt.
Ansonsten Visite, Anamnesen und Abschlussuntersuchungen, bei denen man auch selbst mituntersuchen kann.
Gleiches gilt für die Ambulanz. Auf Nachfrage kann man jederzeit auch selbst schallen üben.

Kreißsaal:
Hier kann man praktisch eher wenig machen, aber viel sehen. Zu meiner Zeit hab es jeden Tag mehrere Geburten und von einer ´normalen´ Geburt, über Geburt mit Saugglocke und Dammschnitt war alles dabei.

OP:
Assistieren möglich, eher kleine Aufgaben, wenn man kaum Erfahrung hat.
Genäht hat keiner von uns Famulanten, da wir alle z.B. noch nie eine subkutannaht geübt hatten.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Praktische Maßnahmen unter Aufsicht
Braunülen legen
Mitoperieren
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.87

Hat Dir dieser Bericht weitergeholfen? Erzähle uns später auch von Deinen Erfahrungen!